Archive for September 2012

Wandern in Ostösterreich.

25. September 2012

Bernd Orfer: Wandern in Ostösterreich. Band 3.

35 Wanderungen von der March bis zur Mürz, vom Waldviertel bis ins Burgenland.

Falter Verlag 2012

ISBN 978-3-85439-468-6

19,90 €

www.falter.at

In mittlerweile altbewährter Manier lädt Bernd Orfer zu 35 Wanderungen nach Ostösterreich ein, alle als Tagesausflug von Wien machbar, drei davon im Weinviertel. Die Vielfalt der Routen ist groß. Entsprechend den unterschiedlichen Landschaften kommen Bergsteiger und Wanderer aller Konditionsgrade bei Wegzeiten von 2 bis 8 Stunden und Höhendifferenzen von 0 bis über 1000 Metern auf ihre Kosten. Sofern auch Gasthäuser oder bewirtschaftete Hütten zum Aufwärmen und Jausnen an den Strecken liegen, lässt sichs auch im Winter gut wandern.  Die praktische Information ist wieder kurz gehalten, aber doch brauchbar. Und das Besondere an diesem Wanderführer sind natürlich die Geschichterln zu den Wegen: Historisches, Sagenhaftes und Kurioses wie gefangene Wiedertäufer, verwunschene Schätze, Weißwürscht am Berg oder verbotene Wege für Kleriker reizen unseren Forschergeist oder bringen uns zum Schmunzeln. Da macht es nichts, dass wir uns schon einmal verirren,  denn die beschriebenen Wege sind meist nicht die ausgetretenen sondern die unbekannten und verwachsenen. Also besser die Wanderungen doch nicht als Tagesausflug planen, wer weiß, wann man wirklich zurückkommt, verloren in Wald, Wirtshaus, Burgverlies oder Kellergasse?

Helga Dieberger

Advertisements

Weinviertler Kellergassen. Unsterblicher Kulturschatz.

25. September 2012

Wolfgang Krammer, Johannes Rieder: Weinviertler Kellergassen. Unsterblicher Kulturschatz. Mit einem Geleitwort von Alfred Komarek.

Edition Winkler-Hermaden 2012

ISBN 978-3-9503151-7-2

EUR 19,90

www.edition-wh.at

Was die beiden hier bieten, ist eine liebevolle Hommage an die Kellergasse. Wolfgang Krammer fotographiert und Wolfgang Rieder beleuchtet das Thema von allen Seiten. Als Kellergassenführer der ersten Stunde kennt er die Materie und bietet Überblick zu Weinbau, Lehm, Schlossbleche, Hintaus, Hohlwege und manches mehr. Nachgestellt ist ein Glossar, das Wissenswertes von A-Z auflistet, wobei das 2002 gemeinsam mit Thomas Hofmann herausgegebene Kellergassenbrevier schon wesentliche Vorarbeit war. Es ist nichts umwerfend Neues, was wir hier lesen können, aber es ist eine runde Sache geworden, die den Stand der Dinge zusammenfasst. Wolfgang Krammer begleitet in kompetenter Weise, was angenehmes Bilderschauen zum Schmöckern bietet. Entschleunigend.

ri-edl

A Gulasch und no a Bier.

25. September 2012

Ferdinand Altmann: A Gulasch und no a Bier. Von Wirtshäusern und Wirtsleuten im Westen des Weinviertels. Mit Texten von Martin Neid und einem Vorwort von Petra Bohuslav.

Edition Winkler-Hermaden 2012

ISBN 978-3-9503077-7-1

EUR 19,90

www.edition-wh.at

Das Strickmuster ist bekannt. Wieder ist es ein Bilderbuch, das uns hier geboten wird. Bild – meist alte Ansichtskarte – plus ein mehr oder weniger ausführlicher Bildtext nehmen den Leser mit auf eine Wanderung durch die Wirtshauslandschaft, diesmal des westlichen Weinviertels. Eine geografische Gliederung in fünf Kapiteln gibt Gelegenheit, nach jedem Rundgang innezuhalten und sich mit den eingefügten Texten rund um das Thema eine Verschnaufpause zu gönnen. Da gibt es den Martin Neid, der wieder Köstliches aus eigener Erfahrung beisteuert, da gibt es Passendes von bekannten Namen wie Theodor Kramer, Nikolaus Lenau oder Adolf Jagenteufel. Insgesamt ist es zwar eine Draufgabe nach dem Erfolg von 2010, dennoch ist es durchaus lohnenswert, den Altmann Ferdl über seine nähere Heimat hinaus in den (Süd)Westen zu begleiten. Und wer weis, vielleicht ist das noch gar nicht alles. Es gibt ja auch noch den Nordwesten des Viertels.

ri-edl