Die dunklen Jahrhunderte des Weinviertels.

Ernst LAUERMANN: Die dunklen Jahrhunderte des Weinviertels. Von Germanen, Hunnen und Awaren bis zu den früheren Babenbergern.

Unter Mitarbeit von Renate Heger

132 Seiten mit zahlreichen Abbildungen. Hardcover

Edition Winkler-Hermaden, 2018.

ISBN 978-3-9504457-4-5  EURO 19,90

http://www.edition-wh.at/

Ernst Lauermann, mittlerweile pensionierter Leiter des MAMUZ und Landesarchäologe von Niederösterreich, legt jetzt den zweiten Band der archäologischen Bestandsaufnahme des Weinviertels vor. Nach Band 1 „Archäologie des Weinviertels. Von den Steinzeitjägern bis zu den Kelten“ schließt er in Band 2 mit „Germanen, Hunnen und Awaren bis zu den frühen Babenbergern“ an. Damit bietet er uns Weinviertler Archäologiegeschichte der Völkerwanderungszeit. Teil davon sind auch Römer, Slawen und Magyaren. Unter Mitarbeit von Renate Heger durchforstet er die Grabungsfunde, die seit dem Beginn der archäologischen Erkundung des Weinviertels im späten 19. Jahrhundert zu Tage getreten sind. Sehr hilfreich dabei ist die Einbettung der Darstellung in die „große“ Geschichte.

Lauermann und Heger arbeiten gründlich, manches ist unter Lauermanns Mitwirkung ergraben worden. Der unbedarften Leserin eröffnet sich eine Welt über einen Zeitraum von etwa 1000 Jahren, die unter dieser Perspektive noch nicht dargestellt worden ist. Die wechselvolle Abfolge von kurzlebigen Reichen und kriegerischen Einfällen ist oft verwirrend. Es ist nicht leicht, die Völkerschaften, die über die Region gezogen sind, auseinanderzuhalten. Der Leser staunt über die Reichhaltigkeit, die der Weinviertler Boden an Zeugnissen freigegeben hat.

Die Edition Winkler-Hermaden hat neuerlich einen Mix aus Text und Abbildung gefunden, der die Lesbarkeit fördert und genug Bildvergnügen liefert. Kritisch möchte ich anmerken: Über die Mitarbeiterin, Frau Renate Heger, erhalten wir gar nichts an Hintergrundinformation.

RE

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: